Referenzen

Insta OEM-Beispiel-Lösungen


Als OEM-Spezialist konzentrieren wir uns darauf, Kundenprojekte durch Ideen, stringentes Vorgehen und hochwertiges Fertigen erfolgreich umzusetzen. Hier sehen Sie vier Beispiele, die zeigen, wie wir Herausforderungen in Lösungen verwandeln.

  • OEM-Baugruppe

    Herausforderung: Eine Steuerung sollte, ohne Änderungen am Äußeren vorzunehmen, mit einer KNX Anbindung ausgestattet werden. Es musste eine Lösung gefunden werden, um den reduzierten Bauraum effizient zu nutzen.


    Lösung: Unsere Entwicklungsingenieure haben eine Baugruppe in das Serien-Produkt integriert, die das proprietäre Protokoll des Kunden mit KNX verbindet. Die Baugruppe wurde an die mechanischen und elektrotechnischen Anforderungen angepasst.

  • Unterputz-Raumklimasensor mit KNX

    Herausforderung: Gefordert war eine UP-Lösung im Rahmen vorhandener Designlinien. Auf engstem Raum mussten Sensoren mit hoher Stromaufnahme sowie ein Microcontroller zur Nutzung umfangreicher Softwarefunktionen integriert werden. Zudem mussten Raumkonzept, Messgenauigkeit und Wärmeentwicklung in Einklang gebracht werden.


    Lösung: Über eine hochintegrierte Baugruppe gelang der Einbau der Sensoren für Raumluft-Temperatur, -Feuchtigkeit und CO2-Konzentration in eine Unterputzdose. Ein eigenes Energiemanagement stellt die Stromversorgung sicher, ein Wärmemanagement bringt die Wärmentwicklung des Microcontrollers sowie die Messgenauigkeit des Systems in Einklang.

  • KNX Multiaktor mit MSA-ECO

    Herausforderung: Gefordert war ein Komplettpaket für optimierte Inbetriebnahme und intelligenten Betrieb kompletter Heizungssysteme über KNX. Die anspruchsvollen Ziele: Schnellere, effizientere Inbetriebnahme der Anlage, deutliche Energieeinsparung des Gesamtsystems, stringente Nutzung des Brennwerteffektes.


    Lösung: Vereinfachung der Montage durch Steckverbinder. Nutzung adaptiver Regelalgorithmen sowie das Einbinden eines automatisierten hydraulischen Abgleichs. Erhebliche Energieeinsparungen über den Austausch elektrothermischer Antriebe gegen motorische Stellantriebe. Raumübergreifenden Energiebedarfsanalyse zur optimierten Regelung der Vorlauftemperatur und des Brennwerteffekts.

  • Leckagesensor

    Herausforderung: Die Entwicklung eines hoch funktionalen, wasserdichten und besonders robusten Sensors mit hoher Betriebssicherheit. Vorgabe waren zudem eine hohe Energieeffi zienz und eine Spannungsversorgung über ein vorhandenes Gerät (z. B. eine KNX Tasterschnittstelle).


    Lösung: Ein Leckagesensor mit höchst energieeffizienter Elektronik und integrierter Signalauswertung, der ohne zusätzliche Spannungsversorgung auskommt. Das Gehäuse ist zweifach vergossen und hat die Schutzart IP67. Der direkte Anschluss an die Auswerteelektronik vereinfacht die Montage bei zugleich reduziertem Fehlerrisiko und sorgt für Verlässlichkeit.